Utsider

Jugendsegelprojekt „Utsider“ der Firma ebert – yachting

Segeln ist im Ostseeraum ein Breitensport, der für viele Jugendliche über das Jollensegeln hinaus meist nicht finanzierbar ist und damit für viele ein Traum bleibt.

Das Jugendprojekt, welches vom WSC e.V. und seinem Mitglied Thomas Ebert
(ebert-yachting) initiiert wurde, möchte talentierten jungen Seglern, auch mit einem sozial schwächeren Hintergrund die Möglichkeit geben, ihr Potential zu fördern und den Segelsport auf einem professionellerem Niveau zu betreiben.

Langfristiges Ziel des WSC ist die Teilnahme an nationalen, gegebenenfalls auch internationalen Rennen, die auf einer modernen, hochseetauglichen Regattayacht gesegelt werden, die vor 3 Jahren von einem Kieler Kaufmann als Sachspende zur Verfügung gestellt wurde.

Zudem sollen sich die Jugendlichen mit ihrem Projekt und der dazugehörigen SY identifizieren. Dazu gehört nicht nur die seglerische Befähigung im Umgang mit der Yacht, sondern auch die Arbeit an und um die Yacht. Die jungen Segler sollen in die Lage versetzt werden, Anforderungen rund um das Schiff wie Technik, Bootsbau-und Pflege, Pressearbeit, Event-und Messeorganisation in einem vom Verein und EY vorgegebenen Rahmen weitestgehend eigenverantwortlich zu bewältigen.

Dieses in der Region M-VP einzigartige Projekt muss natürlich finanziell unterstützt werden, da ein gemeinnütziger Verein die dazu erforderlichen Mittel nicht ohne Unterstützung/Sponsoring aufbringen kann. In ebert-yachting hat der WSC einen nachhaltigen Partner gefunden, der das Projekt von Beginn an begleitet und gefördert hat. Zudem verfügt die Firma EY über die notwendigen Erfahrungen bei der Durchführung von Segelprojekten in dieser Größenordnung.

Erfahren Sie mehr